SwitchLife wird von seinem Publikum unterstützt. Wenn Sie über Links auf unserer Website einkaufen, erhalten wir möglicherweise eine Partnerprovision. Mehr erfahren

Ist veganer Käse gesund: Schmeckt der vegane Käse wirklich?

Millionen von Menschen auf der ganzen Welt entwickeln im Moment ein neues Bewusstsein dafür, dass das, was wir in unseren Körper geben, einen drastischen Einfluss auf unser allgemeines Wohlbefinden hat. Da die Zahl chronischer Krankheiten zunimmt und kein Ende in Sicht ist, tauschen viele Menschen Fleisch, Milchprodukte und verarbeitete Lebensmittel gegen eine natürlichere, pflanzliche Ernährung ein. Auch wenn es schwierig sein kann, den Sprung zu einer komplett veganen Ernährung zu schaffen, legen Forschungsergebnisse nahe, dass selbst minimale Änderungen an Ihrer Ernährung, die Ihre Zucker-, Natrium- und Cholesterinaufnahme reduzieren, tiefgreifende Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben können.

Eines der beliebtesten Lebensmittel ist Käse. Ob in Blockform, als einzelne Scheiben oder als Imitat, das man aus einem Glas schöpft. Sein Geschmack und seine Textur machen ihn wahrlich süchtig machend. Einige der beliebtesten Lebensmittel enthalten Käse: Pizza, überbackene Kartoffeln, Cheeseburger, Aufläufe und Hähnchen Cordon Bleu, um nur einige zu nennen. Da er eine Art Grundnahrungsmittel der westlichen Ernährung ist, ist es verständlicherweise schwierig, seinen Konsum zu reduzieren.

Auch wenn Käse echt lecker ist, so ist er doch sicher nicht das gesündeste Lebensmittel, das man essen kann. Käse hat einen hohen Fett- und Cholesteringehalt. Darüber hinaus ist Milchkäse oft Wachstumshormonen und krebserregenden tierischen Proteinen ausgesetzt, die dem Körper ziemlich gefährlich werden können, wenn sie regelmäßig eingenommen werden.

Aber es gibt Hoffnung, und es gibt eine gesündere Alternative: veganer Käse.

Der vegane Käse versucht, alles Gute von Milchkäse nachzubilden, aber auf eine viel gesündere Art und Weise. Dafür verwendet man einen pflanzenbasierten Ansatz. So reduzierst Du auch Dein Risiko für Herzkrankheiten, Bluthochdruck, Krebs, Diabetes und Fettleibigkeit. Veganer-Käse eliminiert auch Cholesterin, das in Milchprodukten reichlich vorhanden ist und potenziell tödlich sein kann, wenn man einen hohen Cholesterinspiegel im Blut hat.

vegan kase

Wie wird veganer Käse hergestellt?

Um einen Bezugspunkt für die vegane Käseherstellung zu haben, muss man zunächst wissen, wie Milchkäse hergestellt wird. Milchkäse stammt von verschiedenen milchproduzierenden Tieren, am häufigsten von Kühen. Es gibt aber auch Käse, der aus der Milch von Ziegen, Büffeln und Schafen hergestellt wird.

Nach dem Filtrieren wird die Milch homogenisiert. Dabei erfolgt oft ein Zusatz von Fett, Sahne und Eiweiß. Dies geschieht, um die Milch auf dem gleichen Ausgangsniveau zu beginnen, wodurch die Konsistenz des gesamten Käses erhöht wird. Der nächste Schritt ist die Pasteurisierung, die eventuell in der Milch vorhandene Bakterien eliminiert. Nach der Entfernung der schlechten Bakterien werden gute Bakterien (auch als “Starterkulturen” bezeichnet) hinzugefügt. Diese Kulturen fermentieren den Zucker (Laktose) der Milch und wandeln ihn in Milchsäure um. Verschiedene Käsesorten werden unterschiedliche Kulturen verwenden, da sie einen großen Anteil an der Gestaltung der Textur und des Geschmacks von Käse haben.

An dieser Stelle wird Farbe (falls erforderlich) hinzugefügt und Lab, das als Verfestigungsmittel wirkt. Als nächstes steht der Trennprozess an, bei dem die gelierten festen Stücke aus dem flüssigen Molkeprotein entfernt werden. Trockene Käsesorten werden in kleine Stücke geschnitten, um mehr Feuchtigkeit zu entfernen, während größere Käsesorten größer geschnitten werden, um die Feuchtigkeit intakt zu halten. Eine weitere Feuchtigkeitsentziehung wird durch Erhitzen und Rühren des Käsebruchs erreicht, wobei noch mehr Molke freigesetzt wird. Erst danach kann der Käsebruch gepresst werden. Bei bestimmten Geschmacksrichtungen muss der Quark gesalzen und in eine Form gepresst werden, während andere in einen Reifen gepresst und eingelegt werden. Durch das Pressen wird die Molke weiter entfernt, und je nach Käse kann er vor dem Verzehr gereift werden.

Inwiefern unterscheidet sich die Herstellung von veganem Käse jetzt also?

Veganer-Käse benötigt nur wenige Zutaten und kann zu Hause mit einem Mixer und dem Herd zubereitet werden. Je nach Rezeptur verwendest Du Nüsse/Samen, um das pflanzliche Protein bereitzustellen. Verschiedene Elemente können hinzugefügt werden, um ihm einen gewissen Geschmack zu verleihen (d.h. Basilikum, Oregano, Salz, Knoblauch usw.) Das wird dann alles zu einer Creme verrührt.

Auf Deinem Herd erhitzt Du eine Mischung aus Agar-Agar und Wasser, gibst schließlich die Sahne dazu und bringst sie zum Kochen. Agar-Agar ist im Wesentlichen vegane Gelatine und wirkt als Emulgator/Verdickungsmittel. Wenn alles gut vermischt ist, kannst Du die Sahne in eine kleine Schüssel wie ein Förmchen geben und im Kühlschrank aufbewahren, bis sie fest geworden ist. In wenigen Stunden ist der vegane Käse fertig zum Verzehr.

Schmeckt der vegane Käse wirklich?

Dies ist die immerwährende Frage, wenn es um vegane Ernährung geht. Wie schneiden vegane Produkte im Vergleich zur ursprünglichen Version ab, und ist sie ein würdiger Ersatz?

Abgesehen von den gesundheitlichen Vorteilen ist das Schöne an veganem Käse, dass es ihn in verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt, die Milchkäse nachahmen. Es gibt veganen Käse der wie Cheddar, Mozzarella, Brie oder Käse mit Kräutergeschmack schmeckt. Auch der vegane Käse hat seit seiner Einführung große Fortschritte gemacht. Den schlechten Ruf, den er einst hatte, hat er schon verloren.

Ob es wie das echte Produkt schmeckt oder nicht, steht zur Debatte und hängt weitgehend vom Hersteller des Produkts ab. Es gibt einige vegane Käsesorten, die Milchkäse so gut replizieren, dass es schwerfällt, zwischen den beiden zu unterscheiden. Es gibt auch vegane Käsesorten, die überhaupt nicht nach dem Milchkäse schmecken, den sie imitieren. Veganer Käse kann nur schwer den”scharfen” Käsegeschmack replizieren, der ein Markenzeichen des Milchkäses ist. Das liegt daran, dass die Proteine von Pflanzen nicht so gut aneinander binden wie die, der Milchproteine. Daher setzt veganer Käse mehr auf Salz und verschiedene Kräuter/Geschmacksrichtungen, um dem Käse einen kräftigeren Geschmack zu verleihen.

Vergleich von Inhaltsstoffen & Nährwert

Analysiert man die nachstehenden Infos gründlich, wird das Bild klarer, wenn es um die Unterschiede zwischen Milchkäse und veganem Käse geht. In diesem Vergleich wird einer der am häufigsten auf dem US-Markt verkauften Käsesorten, Kraft Big Slice American Cheese, mit Violife’s Original Flavor Block veganem Käse verglichen.

Kraft Big Slice American Cheese Inhaltsstoffe: Colby-Käse (pasteurisierte Milch, Käsekultur, Salz, Beta-Carotin (Farbe), Enzyme), Frischkäsepulver (Milchfett, fettfreie Milch, Milch, Salz, Käsekultur, Johannisbrotkernmehl)

violife block kase

Violife Original Flavor Block Inhaltsstoffe: Wasser, Kokosnussöl (21%), Stärke, modifizierte Stärke, Meersalz, Aromastoffe, Olivenextrakt, Farbe: B-Carotin, Vitamin B12

Wie Du siehst, könnten die Zutatenlisten nicht weiter auseinander liegen. Während Kraft Milch, Fette, Pulver und Colby Cheese aus Kuhmilch verwendet, verwendet Violife eher natürliche Produkte wie Kokosnussöl und Meersalz. Wennman die Nährstoffgehalte in einer Tabelle aufschlüsselt, kann man sehen, was diese Produkte gemeinsam haben und wo sie sich stark unterscheiden.

Nährstoff

Kraft Big Slice American Cheese

23g Portionsgröße

Violife Original Flavor Vegan

30g Portionsgröße

Fett

7g

6.3g

Cholesterin

25mg

Kohlenhydrate

6.3g

Protein

5g

Natrium / Salz

130mg

700mg

Kalzium

170mg

Vitamin B12

0.75mg

Zucker

Das Einzige, was diese beiden Käsesorten gemeinsam haben, ist, dass sie beide keinen Zucker enthalten. Während der Fettgehalt ähnlich ist, ist die vegane Käseportion größer und enthält weniger Fett als der Milchkäse. Da das Fett des veganen Käses aus Nüssen und Samen auf Planetenbasis gewonnen wird, ist er auch viel gesünder. Der Milchkäse versorgt einen mit Kalzium und Eiweiß aus der Milch, während der vegane Käse in diesen Bereichen nicht wirklich konkurrenzfähig ist. Kohlenhydrate sind auch im Milchkäse nicht vorhanden, was in scharfem Kontrast zum Gehalt von 6,3 g Kohlenhydraten bei der pflanzlichen Variante steht.

Am größten ist die Kluft bei Cholesterin und Natrium. Überraschenderweise hat der vegane Käse viel mehr Natrium als die Milchvariante, aber im Vergleich zu den 25 mg von Kraft enthält er kein Cholesterin. Man muss beachten, dass der vegane Käse Meersalz verwendet, das gesünder ist als jodiertes Salz. Auch wenn Du zu Hause Deinen eigenen veganen Käse herstellst, kannst Du das Salz immer noch etwas lockern oder ganz weglassen. Der Cholesterinspiegel im Milchkäse ist jedoch besorgniserregend, da ein hoher Cholesterinspiegel mit einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht wird.

Kann man veganen Käse schmelzen?

Wir alle lieben es, wie Milchkäse zu einer klebrigen, dehnbaren Konsistenz schmilzt. Dies ist einer der Hauptgründe, warum Viele gegrillte Käsesandwiches und Pizza so sehr lieben! Milchkäse enthält festes Milchfett, das beim Erhitzen den Käse in diese geschmolzene Köstlichkeit verwandelt.

hausgemachtes Gericht mit vegetarischem Lebensstil der Spinatpizza

Veganer-Käse enthält kein Milchfett, daher ist es verständlich, dass einige Leute zu dem Schluss kommen, dass er nicht schmelzen kann. Entgegen der weit verbreiteten Meinung schmilzt veganer Käse jedoch genau wie Milchkäse, wenn auch nicht ganz so wie dieser. Wenn er erhitzt wird, braucht veganer Käse in der Regel einige Minuten länger, um eine geschmolzene Konsistenz zu erreichen, und er hat nicht ganz so viel Dehnung wie Milchkäse. Du kannst Dir aber sicher sein, dass Du immer noch köstliche gegrillte Käsesandwiches mit veganem Käse essen kannst.

Wie lange kann man ihn aufbewahren?

Veganer Käse hat nach dem Öffnen eine ziemlich gute Haltbarkeit, aber das hängt auch von den Zutaten ab. Ein hoher Fettgehalt gemischt mit einem niedrigen Wassergehalt bedeutet, dass er länger haltbar ist. Käse, der dagegen im Wesentlichen aus Kokosnussöl gemischt mit Aromastoffen besteht, trocknet irgendwann aus. Im Allgemeinen sollten die meisten veganen Käsesorten jedoch mindestens 2 Wochen haltbar sein, vorausgesetzt, Sie werden in einem luftdichten Behältnis im Kühlschrank aufbewahrt. Wie bei allen Dingen gibt es auch hier einige Ausnahmen, da veganer Frischkäse/Mittwoch/Brie bereits nach etwa einer Woche schlecht werden kann. Du solltest also definitiv jedes Mal gucken, ob der Käse den Schnuppertest besteht. Veganer Käse kann auch eingefroren und aufgetaut werden, wenn Du ihn länger lagern möchtest.

Wo kann man veganen Käse kaufen?

Viele Supermärkte haben heute eine Abteilung für gesunde Lebensmittel eingerichtet, in der man verschiedene vegane Produkte finden kann. Daneben gibt es auch Naturkostläden wie Whole Foods, wo das ganze Inventar aus gesunden Lebensmitteln besteht. Wenn Du es lokal immer noch nicht finden kannst, bieten die meisten veganen Käsehersteller auf ihrer Website einen Link zum Auffinden von Geschäften an. So kannst Du Ihre Produkte leicht finden. Natürlich kannst Du veganen Käse jederzeit online bestellen und Dir den Käse direkt nach Hause liefern lassen, wenn Du den minimalen Arbeitsaufwand in Kauf nehmen möchtest.

Schreibe einen Kommentar

Avatar
About Tümay